Freitag, 9. Dezember 2011

Musik, Musik - Da wackelt die Penne

Die Aufgabe, die Siggi für die Sommerferien von seinem Vater erhält, gefällt ihm gar nicht: In einem Internat soll er sich darauf vorbereiten, endlich das Abitur nachzuholen. Dabei arbeitet er mit seinen Freunden gerade an einem Musical, was das Lernen erheblich behindert. Besonders der gestrenge Dr. Wimmer ist den jungen Leuten ein Dorn im Auge, denn er soll Siggis Leistungsfortschritte überwachen...

Cast und Crew

Regie: Franz Antel. Regie-Assistenz: Otto Stentel. Drehbuch: Dr. Kurt Nachmann. Kamera: Hanns Matula. Kamera-Assistenz: Attila Szabo. Bauten: Nino Borghi. Ton: Hans Breitler. Kostüme: Helga Zaar. Masken: Josef Coesfeld, Hedy Polenski. Schnitt: Arnd Heyne. Musik: Gerhard Heinz. Choreographie: Lola Braxton. Aufnahmeleitung: Gerhard Poeschel. Produktionsleitung: Heinz Pollak. Drehzeit: 20. Juli bis 21. August 1970. Atelier: ohne. Außenaufnahmen: Gmunden / Traunsee. Produktionsfirma: Lisa-Film GmbH, München. Produzent: Karl Spiehs. Erstverleih: Constantin-Film, München. Weltvertrieb: Lisa-Film, München. Länge: 2496 Meter. Filmdauer bei Kinoprojektion (24 Einzelbilder pro Sekunde): 90 Minuten. Format: 35 mm; Farbe (Eastmancolor), 1:1.166. Uraufführung: 16. Oktober 1970.

Die Personen und ihre Darsteller:
Sigi: Hansi Kraus. Christian: Chris Roberts. Inge: Mascha Gonska. Roman: Ilja Richter. Onkel Emmanuel: Rudolf Schündler. Minister: Siegfried Schürenberg. Wimmer: Jacques Herlin. Stich: Gunther Philipp. Art: Graham Bonney. Pinky: Kurt Stadel. Schickedanz: Margot Mahler. Florian: Paul Löwinger. Rosl: Katja Weigmann. Frau Stich: Elisabeth Stiepel. Winnie: Johanna Jung. Pepsi: Maja Hoppe. Andl: N. Henning. Franzl: A. Schmidt. In weiteren Rollen: Liane Pech u.v.a.
  • Peter Beil singt: "Heute Nacht"
  • Howard Carpendale singt: "Das schöne Mädchen von Seite Eins"
  • Graham Boney, Chris Roberts und Ilja Richter singen: "Musik, Musik - da wackelt die Penne", "Mädchen-Mädchen", "Der Sommer vergeht", "Mein Teddybär", "Wo Mädchen sind..." 
  • Kurt Stadel singt: "Meine kleine Lady" sowie Parodien auf Roy Black, Lale Andersen, Udo Jürgens und Tom Jones

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen